Wir beraten Sie gerne!

089 – 21129 153

DAS ERBE USBEKISTANS

14-tägige individuelle Rundreise

Usbekistan1
Usbekistan2
Usbekistan3

Auf dieser 14-tägigen Rundreise durch Usbekistan lernen Sie das Land von einer ganz besonderen Seite kennen. Sie besuchen uralte Handwerkerstätten, lernen selbst wie man das typische Brot backt und übernachten bei Nomaden in einer traditionellen Jurte.

Reisehöhepunkte:
• Hauptstadt Taschkent
• Städte der alten Seidenstraße: Chiwa, Buchara, Samarkand
• Fahrt durch die “Rote Wüste” Kyzyl-Kum
• Kochen mit einer usbekischen Familie
• Keramik-Workshop
• Workshop Herstellung von Seidenpapier
• Übernachtung in Jurten bei Nomaden inkl. Kamelreiten
• Malerisches Fergana-Tal

Reiseverlauf:
1. Tag Taschkent
Ankunft am Flughafen Taschkent, Begrüßungsservice unserer örtlichen Partner Transfer zum Hotel Taschkent, Check-in ab 14:00 Uhr (Früher Check-in gegen Aufpreis möglich). Gleich nach Ankunft unternehmen Sie eine Stadtrundfahrt. Sie sehen die Altstadt mit Besuch des religiösen Komplexes Khasti Imam, der Dzhuma-Moschee von Khodja Akhrar Vali, das Staatliche Museum für Angewandte Kunst Usbekistans, die Kukeldash-Medresse, die Abdulkasim-Medresse und den Chorsu-Markt. Übernachtung im Hotel.

2. Tag Taschkent-Urgentch-Chiwa
Frühes Frühstück im Hotel. Transfer zum Inlandsflughafen Taschkent und Flug nach Urgench (nicht im Preis inklusive da schwankende Tarife, Preis ca. 180 Euro) . Nach Ankunft Transfer nach Chiwa (30 km). Auf Ihrer Stadtrundfahrt in Chiwa, der Stadt auf der alten Seidenstraße sehen Sie: den Ichan-Kala-Architekturkomplex, die Residenz des letzten Khiva Khan einschließlich Ismail Khodja-Mausoleum, die Muhammed Amin Khan-Medrese, das Schloss Kunya-Ark, den Kalta-Minor-Turm, den Tash-Hovli-Palast, das Pahlavan Mahmud Mausoleum (XIV-XVIII), die Juma-Moschee und viele andere Sehenswürdigkeiten. Übernachtung im Hotel.

Tag 3 Chiwa – Kalas – Chiwa
Nach Ihrem Frühstück im Hotel besuchen Sie anschließend die Ruinen der alten Festungen Shylpyk-Kala, einer archäologischen Stätte die vermutlich aus dem 4. Jahrhundert vor Christus stammt. Nach der Besichtigung fahren Sie zurück nach Chiwa und können die Stadt für den Rest des Tages auf eigene Faust erkunden. Übernachtung im Hotel.

Tag 4 Chiwa-Buchara
Früher dauerte die Reise von Chiwa nach Buchara mehr als einen Monat. Heute dauert es nur 6-7 Stunden mit dem PKW oder Bus durch die mysteriöse rote Wüste „Kyzyl-Kum“. Gleich nach Ihrem Frühstück im Hotel brechen Sie auf diese eindrucksvolle Fahrt auf. Welche Geheimnisse in dieser Wüste vergraben sind, das werden Archäologen und Historiker in Zukunft versuchen herauszufinden. Fotostopp am Fluss Amudarya. Das Mittagessen gibt es unterwegs (Lunchbox). Nach Ankunft in Buchara, Check-in im Hotel und Übernachtung.

Tag 5 Buchara
Nach dem Frühstück in Ihrem Hotel startet die Sightseeing-Tour durch Buchara. Sie sehen unter anderem das architektonische Ensemble Lyab-i Hauz, die Kukeldash Medresse, die Nadir Divan-Begi Medresse, die gewölbte Einkaufspassage, das Samaniden Mausoleum, das Chashma Ayub Mausoleum, den Bolo-Khauz-Komplex, die Ark-Zitadelle, den Po-i-Kalyan-Komplex (Kalyan Minaret und andere), die Ulugbek und Abdulazizkhan Medresse. Für die Zeit zur freien Verfügung am Nachmittag besuchen Sie doch eine der vielen Handwerker-Werkstätten wie z. B. das Haus der Mützenmacher oder der Juweliere. Abendessen in einem alten jüdischen Kaufmannshaus, jetzt das Restaurant Akbar’s. Übernachtung im Hotel.

6. Tag. Buchara – Vabkent – Buchara
Frühstück im Hotel. Anschließend fahren Sie zu einem kleinen Dorf, ca. 30 km außerhalb von Buchara. Sie werden den ganzen Tag bei einer einheimischen Familie erleben, bei alltäglichen Dingen helfen und vieles über die nationale Küche lernen. Nach Eintreffen bei der usbekischen Familie, trinken Sie zuerst einen Tee und probieren orientalische Süßigkeiten. Das ist eine orientalische Tradition, seine Gäste am Tisch herzlich zu begrüßen, in Usbekistan heißt es “dastarkhon”.
Mit den Frauen des Hauses können Sie lernen, wie das usbekische Brot „Lepeshka“ hergestellt wird. Wenn Sie dieses Brot einmal probiert haben, werden Sie es definitiv lieben. Die Usbeken, die fernab der Heimat leben, vermissen ihre Lepyoshkas sehr. Natürlich lernen Sie auch, wie man das Nationalgericht “Plov” kocht. Plov ist eine traditionelle Art, Reis mit Gemüse, Lamm oder Rindfleisch und scharfen Gewürzen zu kochen. Nach diesem erlebnisreichen Tag Abschied von der Familie und Rückkehr nach Buchara. Übernachtung im Hotel.

7. Tag Buchara – Gijduvan – Nurota
Auf dem Weg nach Nurata stoppen Sie in Gijduvan, um eine private Töpferwerkstatt zu besuchen. Anschließen werden Sie noch die Ruinen der Burg von Alexander dem Großen ansehen und die malerische Sarmysh-Schlucht erkunden. Weiter geht es zum Dorf Yangigazgan und anschließend zum Jurtencamp. Bei den Nomaden haben Sie die Möglichkeit auf einem ihrer Kamele zu reiten (ca. 10-15 min pro Person).
Abendessen und Gesänge des nationalen kasachischen Sängers (Akyn) am Feuer. Übernachtung in Jurten.

8. Tag Nurota – Aydarkul See – Samarkand
Der Tag startet mit einem typischen Nomaden-Frühstück. Anschließend Transfer zum Aydarkul-See, für das Mittagessen werden Sie mit Lunchboxen aus dem Jurtencamp versorgt. Der See ist ein wichtiger Lebensraum für Vögel, die vom immer mehr austrocknenden Aral-See hierher umsiedeln. Danach geht es weiter nach nach Samarkand. Übernachtung im Hotel.

9. Tag. Samarkand
Nach Ihrem Frühstück im Hotel starten Sie zur ganztägigen Stadtbesichtigung. Die Wissenschaft und Kunst des alten Orients war seit jeher in Samarkand konzentriert. Multinational und tolerant – hier heißt es: „Viele Treppen führen zum Himmel“ und es macht keinen Unterschied, in welcher Sprache man betet.
Sie sehen unter anderem den beeindruckendsten Platz in ganz Zentralasien – den Registan-Platz (Medresse von Ulugbek, Sher-Dor Medresse, Tilya-Kori Medresse), das Gur-e Amir Mausoleum – die Nekropole der Timuriden. Nach dem Mittagessen setzen Sie die Besichtigung fort: Sie besuchen die Bibi-Khanym Moschee, das architektonische Ensemble Shah-i-Zinda und das Ulugbek Observatorium. Übernachtung im Hotel.

10. Tag Samarkand – Sharisabs – Samarkand
Heute fahren Sie nach dem Frühstück im Hotel nach Sharisabs – schon der Name klingt nach 1001 Nacht. Auf Ihrer Stadtrundfahrt sehen Sie die Ruinen des Ak-Saray-Palastes, den Dor-ut-Saodat-Komplex mit der Khazratiy-Imam-Moschee, das Jahongir-Mausoleum und viele weitere architektonische Sehenswürdigkeiten. Fahrt zurück nach Samarkand (110 km, ca. 2 Stunden). Übernachtung im Hotel.

11. Tag Samarkand – Taschkent
Sie besuchen heute nach dem Frühstück im Hotel die Teppichfabrik Hudzhum, bekannt für ihre handgefertigten Seidenteppiche. Anschließend geht es weiter zum Ulugbek-Observatorium und zu den Ausgrabungen und Museum der antiken Stadt Afrosiab sowie dem Mausoleum des Heiligen Daniel. Bevor Sie mit dem Schnellzug nach Taschkent zurück reisen, besuchen Sie noch die Werkstatt zur Herstellung von Seidenpapier. Transfer zum Bahnhof Samarkand. Zugfahrt nach Taschkent (nicht im Preis inklusive da schwankende Tarife) Transfer zum Hotel und Übernachtung.

12. Tag Taschkent – Kokand – Rishtan – Fergana
Frühstück im Hotel. Fahrt in die Stadt Kokand (240 km). Nach Ankunft besuchen Sie den Palast von Khudayar Khan (19. Jh.), die Juma-Moschee und das Minarett und die Nekropole von Modarichan. Anschließend Transfer nach Dangara. Dort besuchen Sie die Werkstatt des Meisters der Holzschnitzerei, welche seit hunderten von Jahren über Generationen weiterbetrieben wird. Weiter geht es nach Rishtan (50 km). Hier besuchen Sie die Keramikwerkstatt von Herrn Rustam Usmanov. Rishtan ist das älteste Zentrum der Keramikkunst in Zentralasien. Hier entstand die berühmte Technik der glasierten Tonware, die die Einheimischen für ihren Haushalt verwenden und die aus dem Fergana-Tal exportiert wird. Die charakteristische Farbgebung dieses Steinguts (Keramik) sind Türkis-, Dunkelblau- und Braunschema auf einem milchig-weißen Hintergrund. Die Ishkor-Glasur, hergestellt aus Asche, verleiht dem Steingut seinen schönen weichen Glanz. Rustam Usmanov hat zu Hause sein eigenes komplettes Töpferstudio gebaut. Mahmud Azizov, ein geschickter Kuzagar-Meister, stellt verschiedene Formen auf einer sich bewegenden Töpferscheibe her, die Rustam und seine Verwandten von Hand bemalen.
Anschließend Transfer in die Stadt Fergana. Übernachtung im Hotel.

13. Tag Fergana – Margilan – Taschkent
Nachdem Sie sich beim Frühstück im Hotel gestärkt haben, startet Ihre Stadtrundfahrt im Fergana. Hier werden Sie auch den örtlichen Basars besuchen und können sich von dem vielfältigen Angebot überzeugen. Danach geht es weiter nach Margilan. Im Jahr 2007 feierte Usbekistan den 2000. Jahrestag von Margilan, eine weitere Stadt in der Liste der berühmten historischen Städte Usbekistans mit einer jahrtausendealten Geschichte. Margilan liegt im Süden des Fergana-Tals an einem malerischen Ort, der früher direkt an der Kreuzung der Handelskarawanen von China in den Westen lag. Der Ursprung von Margilan ist eng mit der Seidenstraße verbunden. Bereits im 10. Jahrhundert war Margilan, die größte Stadt im Fergana-Tal, weithin im Westen und Osten für seine Seidenprodukte bekannt. Seit jeher ist die Stadt berühmt für große Meisterhandwerker von Seidenstoffen wie Adras Khan-Atlas und viele andere. Die herrliche Seide, hergestellt in Margilan, wurde entlang der alten Routen der Großen Seidenstraße nach Bagdad, Kashgar, Khurasan, Ägypten und Griechenland, bis nach Europa und in den Osten exportiert. Noch heute gilt Margilan als Seidenhauptstadt Usbekistans. Nach Ihrem Besuch der Werkstatt fahren Sie zurück nach Taschkent. Übernachtung im Hotel.

14. Tag Rückreise
Frühstück im Hotel. Transfer zum internationalen Flughafen Taschkent.

Usbekistan4
Usbekistan5

Im Preis inklusive:
• Übernachtungen in Mittelklassehotel ins Doppelzimmern mit Frühstück
• 1 Übernachtung in traditioneller Jurte (Mehrbettbelegung)
• 3 x Mittagessen, 2 x Abendessen laut Programm
• alle Fahrten in klimatisierten Fahrzeugen je nach Personenzahl PKW, Minibus, Reisebus
• deutschsprachige Reiseleitung für alle Exkursionen laut Reiseverlauf
• alle Eintrittsgelder laut Reiseverlauf
• Transfer Flughafen-Hotel-Flughafen
• 0,5 l Mineralwasser pro Tag

Nicht inklusive sind Fluganreise von/nach Taschkent, Inlandsflug Taschkent-Urgentch ca. 180 Euro, Zugfahrt Samarkand-Taschkent ca. 20 Euro, Mahlzeiten die nicht im Reiseverlauf genannt wurden, Getränke, persönliche Ausgaben und Trinkgelder, Reiseversicherungen, evtl. Foto- und Filmgebühren

Mitreisende: Preis pro Person:
8 Personen    1385,- €
6 Personen    1470,- €
4 Personen    1635,- €
2 Personen    2125,- €

Zwischenverkauf und Preisänderung vorbehalten.

 

Veranstalter:

Go East

Unverbindliche Anfrage für Rundreise Das Erbe Usbekistans (Go East)

4 + 5 =